Mondknoten - Astrologie-der-Wassermannsepoche.de

Astrologie der Wassermannsepoche. Partnerschaft und Familienprobleme, Job, Geld, Begabungen.
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Mondknoten

Struktur des Horoskops
Die Mondknoten oder Drachenpunkte sind die Schnittpunkte der Mondbahn mit der Ekliptikebene:
der aufsteigende Mondknoten (übliches Symbol: ☊) ist derjenige, bei dem der Mond von der südlichen auf die nördliche Seite der Ekliptik wechselt ("aufsteigt")
der absteigenden Mondknoten (☋) ist derjenige, bei dem der Mond von der nördlichen auf die südliche Seite der Ekliptik wechselt.
Die Verbindung der beiden Knoten heißt Knotenlinie.
Als drakonischer Monat (Dragon / δράκων: Griechisch für Drache) wird die Zeitspanne zwischen zwei aufeinander folgenden Durchgängen des Mondes durch den aufsteigenden Knoten bezeichnet.
Aus geozentrisch/erdbezogener Sicht sind die beiden Mondknoten, die gegenüberliegenden Schnittpunkte der Bahnen von Sonne und Mond, die beide um die Erde ziehen. Der Aufsteigende Mondknoten (Nordknoten) ist der Punkt, an dem der Mond den nördlichen Bereich der Ekliptik betritt. Der Absteigende Mondknoten (Südknoten) ist der Punkt, an dem der Mond den südlichen Bereich der Ekliptik betritt. Bei der individuellen Horoskopdeutung bekommt die Mondknotenachse eine besondere Bedeutung, bündelt diese doch die beiden astrologischen Hauptlichter (Sonne und Mond) in zwei Zeichen und zwei Häusern, die sich gegenüberstehen. Bei den Mondknoten geht es darum, dass Unbewusstes (Mond) durch Erleben in der aktuellen Existenz als Mensch bewusst (Sonne) gemacht werden soll, und dies kann durchaus zu einer anspruchsvollen Lebensaufgabe werden. In diesem Sinne ist die Achse der Mondknoten der Horoskopfokus oder das Zentrum des Horoskops.
Absteigender Mondknoten „War dort, machte das“
Absteigender Knoten oder Südlicher Mondknoten symbolisiert das, was wir schon erlebt haben in unserer karmischen Vergangenheit. Es ist das, was uns leichtfällt, der Bereich der Kenntnisse und Arten der Beschäftigung zu welchen wir uns hingezogen fühlen, weil wir sie natürlich und leicht erledigen. Diese Ressource und Talente müssen wir benutzen, um zu unserem Lebensziel zu gehen. Wir können möglicherweise bedeutende Erfolge erreichen, wenn wir hauptsächlich oder nur auf die Führungsmodelle und Nachlass des Absteigenden Knoten uns stützen. Aber wir werden dabei ein Gefühl von der Leere und Nichtabgeschlossenheit haben. Warum? Weil in dem Absteigenden Knoten es keine Ansprüche, inneren Wachstum und Potenziale gibt. Weil der Absteigende Knoten uns von den Sachen, an die wir uns im früheren Leben zu sehr gewöhnt waren und die wir überschreiten müssen signalisiert, wird in uns von Anfang an ein negatives Verhältnis zu Merkmalen und Ereignissen zu dem gebildet.
Absteigender Knoten zeichnet die charakteristischen Merkmale und Qualitäten an, die wir aneigneten in karmischer Vergangenheit und bis jetzt behalten haben.
Haus, in dem der Absteigende Knoten sich befindet, kann uns erzählen von den Situationen und Ereignissen, die wir in karmischen Vergangenheit erlebt haben und auf  welche Weise wir die Qualitäten bekommen haben, die mit diesem Knoten verbunden sind.
Aufsteigender Mondknoten „Wohin gehen“  
Aufsteigender Knoten oder nördlicher Mondknoten ist astrologischer Hauptindikator von unserem Lebensziel. Er symbolisiert unsere Kursrichtung in diesem Leben und das, was uns bevorsteht zu tun. Das ist die Kulmination unserer Entwicklung und, wenn wir ihr nähern, fühlen wir die Aufregung, spüren wie die Kraft sich mobilisiert, obwohl diese Gefühle auch beunruhigend, ängstigend sein können, weil uns dabei das Gefühl begleitet als ob wir uns in der unbekannten Gegend befinden.
Von der Geburt her sind wir unwissend, was den Aufsteigenden Knoten betrifft, aber irgendwas zieht uns wie ein Magnet an ihn an, wie unser eigener Nordpol, der unsere Seele ruft ihren höchsten Potenzial zu entwickeln. Die Wirklichkeit des Aufsteigenden Knoten erkennt man intuitiv, man kann ihn nicht mit der Logik erklären.
Umgekehrt, es ist das, was wir fühlen, Ziel, Drang, die schon formuliert und bestimmt sind. Also, wir wissen nicht wohin wir gehen, aber wir spüren, dass es sehr wichtig und nötig ist dahin zu kommen.
Wir müssen uns zu dem Ziel bewegen, welches uns nicht klar ist und das kann sich nicht mit der Logik vereinbaren. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir von Schutz und Sicherheit abwenden, die uns unseres Könnens und Qualitäten bieten. Außerdem ist der Weg zum Ziel mit Erlebnissen ausgelegt, die unsere Lebensansichten erschüttern.  Da gibt es keinen Platz für die Sicherheit und Klarheit. Nicht das Eine und nicht das Andere kommt auf dem natürlichen Weg. Deshalb ist die bewusste Wahl und die Annahme der Entscheidung sind unbestrittene Erfordernisse, um zum diesen Ziel sich zu bewegen.
Das Zeichen des Aufsteigenden Knoten zeigt die Qualitäten, die zu kennenlernen uns bevorsteht und  sie Praktik sich eigen zu machen.
Haus, in dem der Aufsteigende Knoten sich befindet, beschreibt die Prüfungen, die wir treffen können auf dem Weg zu unserem Evolutionswachstum und in welchen Tätigkeitsbereichen dieser Wachstum am ehesten sich zeigt. Auf jeden Fall, die ersten Schritte auf diesem Gebiet werden nicht so einfach und komfortabel sein.
Ziel.
Bewegung zu dem Aufsteigenden Knoten, zu dem, was unseres Ziel  in weiterem Sinne beinhaltet.
DILEMMA: Die Bewegung ist nicht leicht, weil der Absteigender Knoten festhält. Viel mehr noch, es ist uns manchmal sehr schwer zu verstehen, ob wir überhaupt in die richtige Richtung gehen, weil die Knoten aufeinander gegenseitig wirken.
Absteigender Knoten wirkt auf unser Unterbewusstsein. In diesem Fall geben wir auf und gehen die gewohnten Wege. Erstes Merkmal dazu ist, wenn Sie in manchen Situationen sagen oder denken: JA, ABER…
Zum Beispiel: Sie müssen in diesem Leben lernen sich um SICH zu kümmern, aber nicht auf Kosten der Sorge um Andere. Sie sind zu einem Ausflug eingeladen. Ihnen gefällt das Angebot, sie sagen: „Ja, die Idee ist sehr gut! Ich bin einverstanden, aber ich muss warten bis….., weil……Das ist das: JA, ABER….klares Merkmal für den Rückgang in die Richtung von Absteigenden Knoten. Nur keine Panik!
Absteigender Knoten ist ein Anzeigepunkt der positiver Qualitätssammlung, welche wir als Energie benutzen können  für die Bewegung zum Ziel des Aufsteigenden Knoten. Aber, wenn der aufsteigende Pfad anfängt sich stark zur Seite zu wenden, entsteht ein Wunsch den Neutralgang einzuschalten und stehenbleiben oder zurückkehren zu dem, was Sie gut machen können.
Tun Sie das nicht! Suchen Sie Ressourcen in dem Absteigenden Knoten!
Rügen Sie sich nicht für den Fehler! Loben Sie sich dafür, dass Sie ihn korrigiert haben!
Achten Sie auf die Signale und Zeichen!
Sobald Sie anfangen zu ergründen und bewusste Schritte zu dem Aufsteigenden Knoten zu machen, stellt sich das Universum an der Steuer und beginnt ihnen wichtige Signale zu senden. Sie merken, dass Ihnen Energie zugeführt wird, die viel stärker ist, als ihre eigene. Sie ziehen Menschen, Situationen, Möglichkeiten an, die zu ihrem Wachstum beitragen, ohne zu verstehen wie das passiert.
Unabhängig von unserem Alter entsteht ein Gefühl, dass wir alle Energiearten zu Verfügung haben, um unser Ziel zu erreichen. Ereignisse überwältigen uns, bringen aber Zufriedenheit mit sich.
Alles scheint immer noch ungewohnt und etwas beängstigend, wenn die Ereignisse anfangen sich zu schnell zu entwickeln. Aber das ist alles ganz natürlich! Und das Leben bekommt dabei eine neue Bedeutung und Sinn.
Sie fangen an zu bemerken die Zeichen und Zufälle. Und es kommt heraus, dass die Zufälle gar keine Zufälle sind. Und Übereinstimmungen nicht immer einfache Übereinstimmungen sind.
 
Zurück zum Seiteninhalt