Mars - Astrologie-der-Wassermannsepoche.de

Astrologie der Wassermannsepoche. Partnerschaft und Familienprobleme, Job, Geld, Begabungen.
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Mars

Planeten
Mars
(bei alten Griechen - Ares) - Kriegesgott. Im Horoskop eines Mannes symbolisiert er einen Freund oder Feind, Rivalen, abhängig von Aspekten. Im Horoskop einer Frau symbolisiert er einen Liebhaber, Kavalier oder Rohling
Mars stellt die Prinzipien der Energie und Aktivität dar und nicht im äußeren sondern auch im inneren Leben. Im letzteren leitet er die aggressiven Instinkte und im größten Teil die sexuelle. In der Vergangenheit hatte der Mensch viel kleinere Macht über eigene Psyche, er konnte viel weniger eigene Emotionen kontrollieren und dem entsprechend der Aggression der Außerwelt. Deswegen zählt Mars in der traditionellen Astrologie zu bösartigem Planeten, aber Mars gibt auch die schöpferische Energie, Freude am Tun und macht überhaupt der Mensch spürbar in der Welt. Mars bestimmt den Ehrgeiz des Menschen, wenigstens seine lokale Richtung.
Wenn ein Mann langweilig die Straße entlang spaziert und zerstreut die Gegend betrachtet, sind bei ihm Mond und Venus aktiv. Aber sobald er eine schöne Frau sieht, schaltet bei ihm sofort Mars ein und manchmal schaltet dann lange nicht aus. Das Können die niedere Marsoktave in seinem Inneren auszuschalten bekommen von der Natur nur wenige, ist zu schwer zu erarbeiten, aber gibt dafür die Möglichkeit die äußeren Situationen mit niederem Mars zu umschalten oder sogar ausschalten. Wenn sie aggressiv und laut angeschrien werden und beschuldigt werden in dem womit sie nichts zu tun haben, ist es schwer keine Wut oder Fassungslosigkeit zu empfinden, aber wenn es ihnen gelingt ruhig zu bleiben (nicht nur von außen, sondern auch innerlich), dann wird auch ihr Beleidiger sich schnell beruhigen, vielleicht bekommt er auch den Gewissensbissen.
Wenn Mars die angespannten Aspekte bildet oder sich in männlichen Sternzeichen (besonders in Feuerzeichen), dann ist es sehr schwer. Im schlimmsten Fall werden sie handgreiflich, im besten Fall bleibt der Mensch äußerlich ruhig, erlebt aber ein enormer psychologischer Stress und Druck. Und überhaupt spielt sich die psychische Selbstzüchtigung ab unter der Leitung von Mars. Meiste Menschen denken, dass die Gewissensqualen ihre schlechten Taten entschuldigen. Selbst wenn die Gewissensqualen nachlassen, aktivisieren die Menschen die niedere Marsoktave und nagen an sich weiterhin, um die Entsühnung zu verlängern. Mars verstärkt alle Merkmale des Zeichens, in dem er sich befindet.

Abessalom Podvodny. "Allgemeine Astrologie.Planeten."
Zurück zum Seiteninhalt